Sie sind hier: Verwaltung & PolitikPolitik

Ratsinformationssystem

Auszug - Besichtigung der Turn- u. Gymnastikhalle der Karl-Söhle-Schule  

Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses der Samtgemeinde Hankensbüttel
TOP: Ö 6
Gremium: Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss SG Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 29.05.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgerhaus (Sitzungssaal)
Ort: Bahnhofstraße 30, 29386 Hankensbüttel
SG/090/17 Besichtigung der Turn- u. Gymnastikhalle der Karl-Söhle-Schule
   
 
Status:öffentlich  
zuständig:Heinz Gödecke
Federführend:Bürgerservice   


Bisheriger Beschlussvorschlag:

Entfällt.

 

Geänderter Beschlussvorschlag im Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss der Samtgemeinde Hankensbüttel am 29.05.2018:

Anmerkung:

Alle Ausschussmitglieder besichtigen die bereits im letzten Jahr fertiggestellte Turnhalle der Karl-Söhle-Schule und stellen fest, dass hier mit dem Einbau der neuen Decke und Beleuchtung eine sinnvolle und gute Investition vorgenommen wurde. Insgesamt beliefen sich die Kosten auf rund 300.000,00 Euro, wovon aus dem Kommunalinvestitionsförderungspaket (KIP) ein Betrag in Höhe von 150.000,00 Euro der Samtgemeinde Hankensbüttel erstattet wurde. Durch die neue Dämmung und das Dach werden die Energiekosten entsprechend in den nächsten Jahren geringer ausfallen.

 

Weiterhin besichtigen alle anwesenden Ratsmitglieder die Sprunggrube und die Laufbahn der Karl-Söhle-Schule. Hier wird festgestellt, dass diese in keinster Weise den Anforderungen entsprechend gepflegt wurde. Von der Schule wurde daher den Eltern mitgeteilt (so Thomas Sordel), dass die Bundesjugendspiele dieses Jahr nicht stattfinden können, da dafür nicht geübt werden konnte. Frau Rektorin Christina Schulze teilt den Anwesenden mit, dass das Problem der Laufbahn und der Sprunggrube in der Verwaltung bekannt sei, Herr Hofmann von der Verwaltung bestätigt dieses und teilt aber auch mit, dass es sich bei einer Sanierung der Laufbahn und Sprunggrube um Kosten von ca. 20.000,00 Euro handeln würde. Diese Summe kann zurzeit nicht investiert werden, da wichtige Instandhaltungs- und Reparaturmaßnahmen an anderen öffentlichen Gebäuden (z. B. Turnhallendach der Hauptschule) durchgeführt werden.

 

Die Verwaltung wird sich umgehend um die Außenanlagen und sehr intensiv kümmern.