Sie sind hier: Verwaltung & PolitikPolitik

Ratsinformationssystem

Auszug - Bericht des Bürgermeisters  

Sitzung des Rates der Gemeinde Steinhorst
TOP: Ö 4
Gremium: Rat der Gemeinde Steinhorst Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 02.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 20:35 Anlass: Sitzung
Raum: Haus der Gemeinde
Ort: Metzinger Straße 1, 29367 Steinhorst


Das Objekt „Marktstraße 13,“, Steinhorst wurde erworben. Davon wird eine größere Fläche an die EDEKA zum Bau eines Frischemarktes weiter veräert.

Zur Anlage eines Fußweges entlang der Lachte wird ein kleiner Teil der Fläche von der Gemeinde behalten.

 

Das Entwässerungskonzept Steinhorst ist fertiggestellt und wurde in der Bauausschusssitzung am 19.08.2019 durch Herrn Peters vom Ing.-Büro Heidt + Peters ausführlich vorgestellt.

Alle Beteiligten werden aufgefordert an diesem Objekt mitzuarbeiten, damit eine gute Lösung zur Verhinderung von Überflutungen erarbeitet werden kann.

In den Wintermonaten soll hiermit begonnen werden.

 

Durch das Architekturbüro Planschmiede K2 wurden in der Bauausschusssitzung am 19.08.2019 die Pläne zum Neubau eines Ärztehauses vorgestellt. Das Gebäude soll auf dem Grundstück „Neue Brücke 4“, Steinhorst errichtet werden.

Eine Bodengrunduntersuchung sowie eine Schadstoffuntersuchung des Gebäudes hat zwischenzeitlich stattgefunden.

Die DE-Pläne müssen bis zum 15.09.2019 gestellt werden.

Es liegen zwei Angebote zum Abriss des Gebäudes vor. Ein weiteres Unternehmen hat mitgeteilt, dass aus zeitlichen Gründen kein Angebot abgegeben werden kann.

 

Die Ausschreibungen zum Ausbau der OD Räderloh K1 liegen vor und werden zurzeit vom RPA des Landkreises geprüft.

Der Bau der Nebenanlagen wird um 11.000,00 €nstiger. Der Ausbau der barrierefreien Bushaltestelle wird um 15.000,00 € teurer.

Die Vergabe des Los 3(Nebenanlagen, Bushaltestelle) erfolgt durch die Gemeinde.

 

Die Freibadsaison neigt sich witterungsbedingt dem Ende zu. Durch das hochsommerliche Wetter in diesem Jahr wurde das Freibad wieder sehr gut besucht.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass der vorhandene Hausbalken aus dem Jahr 1713 des Gebäudes „Neue Brücke 4“ mit im neuen Ärztehaus eingebaut werden sollte.

 

Ebenfalls sollten die Ständersteine des Wirtschaftsgebäudes „Marktstraße 13“ erhalten bleiben.