Sie sind hier: Verwaltung & PolitikPolitik

Ratsinformationssystem

Auszug - Antrag der WIH-Fraktion auf Erhalt von Grünflächen anstatt der Duldung von Schotterbeeten  

Sitzung des Rates der Gemeinde Hankensbüttel
TOP: Ö 17
Gremium: Rat der Gemeinde Hankensbüttel Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 23.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:35 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal im Bürgerhaus
Ort: Bahnhofstraße 30, 29386 Hankensbüttel
Hkb/197/19 Antrag der WIH-Fraktion auf Erhalt von Grünflächen anstatt der Duldung von Schotterbeeten
   
 
Status:öffentlich  
zuständig:Heinz Gödecke
Federführend:Bürgerservice   


Bisheriger Beschlussvorschlag:

1. In zukünftigen Bebauungsplänen soll festgelegt werden, dass auf Neubaugrundstücken, die nicht überbauten Flächen Grünflächen in ansprechender Form sein müssen. (Ein Grünflächenplan ist anhand der Pflanzliste gem. Pflanzgebot vom Grundstückseigentümer vorzulegen.)

 

2. Es sollte in den Samtgemeinde Nachrichten der Samtgemeinde Hankensbüttel auf die Vorgaben der Niedersächsischen Bauordnung in § 9, Abs. 2 verwiesen werden, um darauf hinzuweisen, dass diese solche "Steingärten" nicht vorsieht. („Die nicht überbauten Flächen müssen Grünflächen sein, soweit sie nicht für eine andere zulässige Nutzung erforderlich sind.")

 

3. Die Gemeinde Hankensbüttel soll hierbei auf ihrem Grund und Boden mit gutem Beispiel vorangehen. Es gäbe die Möglichkeit, geschotterte Flächen an den Straßenrändern wieder freizulegen und mit schmückendem Grün zu bepflanzen, sofern dies möglich ist.

 

 

Geänderter Beschlussvorschlag im Umwelt, Planungs- und Bauausschuss am 05.09.2019 und im Verwaltungsausschuss am 17.09.2019:

1. In zukünftigen Bebauungsplänen soll grundsätzlich festgelegt werden, dass auf Neubaugrundstücken, die nicht überbaubaren Flächen Grünflächen gem. Bebauungsplan in ansprechender Form sein müssen.

 

2. Es sollte in den Samtgemeinde Nachrichten der Samtgemeinde Hankensbüttel auf die Vorgaben der Niedersächsischen Bauordnung in § 9, Abs. 2 verwiesen werden, um darauf hinzuweisen, dass diese solche "Steinrten" nicht vorsieht. („Die nicht überbauten Flächen müssen Grünflächen sein, soweit sie nicht für eine andere zulässige Nutzung erforderlich sind.")

 

3. Die Gemeinde Hankensbüttel soll hierbei auf ihrem Grund und Boden mit gutem Beispiel

vorangehen. Es gäbe die Möglichkeit, geschotterte Flächen an den Straßenrändern wieder

freizulegen und mit schmückendem Grün zu bepflanzen, sofern dies möglich ist.

 

Geänderter Beschlussvorschlag im Rat am 23.09.2019:

1. In zukünftigen Bebauungsplänen soll grundsätzlich festgelegt werden, dass auf Neubaugrundstücken, die nicht überbaubaren Flächen Grünflächen gem. Bebauungsplan in ansprechender Form sein müssen.

 

2. Es sollte in den Samtgemeinde Nachrichten der Samtgemeinde Hankensbüttel auf die Vorgaben der Niedersächsischen Bauordnung in § 9, Abs. 2 verwiesen werden, um darauf hinzuweisen, dass diese solche "Steinrten" nicht vorsieht. („Die nicht überbauten Flächen müssen Grünflächen sein, soweit sie nicht für eine andere zulässige Nutzung erforderlich sind.")

 

3. Die Gemeinde Hankensbüttel soll hierbei auf ihrem Grund und Boden mit gutem Beispiel

vorangehen. Es gäbe die Möglichkeit, geschotterte Flächen an den Straßenrändern wieder

freizulegen und mit schmückendem Grün zu bepflanzen, sofern dies möglich ist.

 

4. Bei Neuverkäufen von Grundstücken ist den Käufern ein entsprechendes Merkblatt auzuhändigen.


Abstimmungsergebnis: 8 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme, 3 Enthaltungen