Sie sind hier: Verwaltung & PolitikPolitik

Ratsinformationssystem

Vorlage - Ded/222/18  

Betreff: Ausbau Bushaltestellen - barrierefrei
Status:öffentlich  
zuständig:Dieter Krzykowski
Federführend:Bürgerservice   
Beratungsfolge:
Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss Vorberatung
03.04.2018 
Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses der Gemeinde Dedelstorf geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
Rat der Gemeinde Dedelstorf Entscheidung
26.04.2018 
Sitzung des Rates der Gemeinde Dedelstorf geändert beschlossen   

Sachverhalt:

Für die Herstellung barrierefreier Bushaltestellen gibt es ein ÖPNV-Förderprogramm. Die Förderquote des ÖPNV liegt bei 75% der zuwendungsfähigen Kosten. Hinzu kommen 12,5 % vom Regionalverband, sodass die tatsächliche Förderhöhe bei 87,5 % der zuwendungsfähigen Kosten liegt.

 


Beschlussvorschlag:

Folgende Bushaltestellen sind im Rahmen des ÖPNV Förderprogrammes barrierefrei herzustellen/auszubauen:

 

  1. Allersehl
  2. Dedelstorf
  3. Langwedel
  4. Lingwedel
  5. Oerrel - Schulstraße
  6. Oerrel – Oerreler Dorfstraße
  7. Repke
  8. Weddersehl

 

Eine Prioritätenliste des Umbaus der Haltestellen ist festzulegen und der LNVG vorzulegen. Die Anträge für ein vereinfachtes Verfahren für Haltestellen sind zu stellen. Das Planungsbüro Schulz & Partner ist mit der Umsetzung der Herstellung der Barrierefreiheit zu beauftragen. Sobald der Ausnahmekatalog vorliegt sind Anträge auf eine Befreiung zu stellen.

 

 


Finanzielle Auswirkung:

einmalig ca. jährlich folgend ca.

 


Anlagen:

 

 

Stammbaum:
Ded/222/18   Ausbau Bushaltestellen - barrierefrei   Bürgerservice   Vorlage GDed
Ded/222/18-1   Ausbau Bushaltestellen - barrierefrei   Bürgerservice   Vorlage GDed