Sie sind hier:

Plakatierungen

Allgemeine Informationen

In der Samtgemeinde Hankensbüttel kann gemäß der §§ 33 und 46 der Straßenverkehrsordnung (StVO), des § 8 des Bundesfernstraßengesetzes (FStrG) und des § 5 des Niedersächsischen Straßengesetzes (NStrG) eine Erlaubnis zur Anbringung von Plakaten beantragt werden.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt im Bereich Planen und Bauen. Bitte wenden Sie sich an Frau Desirée Aittiarporn.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es müssen lediglich Angaben über den Veranstalter, die Veranstaltung und die Plakatwerbung gemacht werden.

Welche Gebühren fallen an?

Nach der Erteilung einer Sondernutzungserlaubnis für Plakatierung fällt eine Verwaltungsgebühr i. H. von 20,00 € an.

Rechtsgrundlage
  • Straßenverkehrsordnung (StVO)
  • Bundesfernstraßengesetzes (FStrG)
  • Niedersächsischen Straßengesetzes (NStrG)
Was sollte ich noch wissen?

In der Samtgemeinde Hankensbüttel dürfen pro Veranstaltung max. 35 Plakate aufgehängt werden. Die Plakate dürfen max. 14 Tage hängen. In den Gemeinden Hankensbüttel und Dedelstorf dürfen Plakate nur an den dafür vorgesehenen Plakattafeln angebracht werden. Ausgenommen hiervon sind die Ortsteile Dedelstorf, Weddersehl und Alt-Isenhagen.

Für Flatrate Partys, Null-€ Partys oder ähnliche Feste werden keine Plakatierungsgenehmigungen erteilt. Plakate, die nicht genehmigt wurden oder nicht den Auflagen und Bedingungen der Samtgemeinde Hankensbüttel entsprechen, werden sofort von dem gemeindlichen Bauhof abgenommen. Die entstehenden Kosten (Arbeitsaufwand, Fahrtkosten etc.) und eine Verwaltungsgebühr i. H. v. 20,00 € werden dann in Rechnung gestellt.

zurück