37. Änderung des Flächennutzungsplan

Der Rat der Samtgemeinde Hankensbüttel hat in seiner Sitzung am 15.10.2016 gemäß § 2 (1) BauGB beschlossen, die 37. Änderung des Flächennutzungsplanes in dem Gebiet zwischen Hankensbüttel und Repke vorzunehmen. Das Gebiet wurde bisher zum Bodenabbau genutzt. Der Abbau wird in naher Zukunft abgeschlossen sein. Für das Sandabbaugelände wurde ein Rekultivierungsplan aufgestellt, der Bestandteil der Genehmigung für den Bodenabbau ist. Auf einem Teil des Geländes soll nun als Nachfolgenutzung Bauschutt recycelt werden.

Ablauf des Aufstellungsverfahrens

15.10.2015Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB
02.09.2016 bis 30.09.2016Frühzeitige Bürgerbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB
02.09.2016 bis 30.09.2016Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB
19.05.2017 bis 21.06.2017Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB
19.05.2017 bis 21.06.2017Öffentliche Auslegung des Planentwurfs gem. § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB
13.09.2017 bis 10.10.2017erneute Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB
25.09.2017 bis 10.10.2017erneute Öffentliche Auslegung des Planentwurfs
05.06.2018Genehmigung durch bzw. Anzeige an die höhere Verwaltungsbehörde gem. § 6 Abs. 1 BauGB bzw. § 10 Abs. 2 BauGB
29.06.2018Bekanntmachung gem. § 6 Abs. 5 BauGB bzw. § 10 Abs. 3 BauGB
29.06.2018Rechtskraft des Bauleitplans gem. § 6 Abs. 5 BauGB bzw. § 10 Abs. 3 BauGB
zurück